Montag, der 19.02.2018

Dipl. Theol. Johann Fackler

Pastoralassistent der Stadtpfarren St. Martin Salzburg und Liefering St. Peter und Paul.

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 0676 / 87467584

Sommer 2017 beginnt für mich in vielerlei Hinsicht ein neuer Lebensabschnitt. Ende Juli habe ich geheiratet. Ich ziehe von Dachau in den „Süden“ und beginne hier als Pastoralassistent an einer neuen Stelle. Streng genommen könnte man sogar sagen, ich gehe ins Ausland, jedoch gefühlt stimmt das nicht. Denn Salzburg ist meiner Heimat viel näher, als die meisten Orte in der Diözese München und Freising.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Waging am See in der Nähe von Traunstein; nicht einmal 25 Kilometer von Salzburg entfernt. Und auch im Studium habe ich ein Jahr in Salzburg verbracht, mit dem ich viele gute Erinnerungen verbinde und in dem viele gute Freundschaften entstanden sind, die bis heute bestehen. Salzburg ist für mich dadurch ein Stück Heimat. So ist mein Arbeitsbeginn in Salzburg für mich wie die Rückkehr in die Heimat.

An dieser Stelle will ich mich ein wenig vorstellen, damit Sie sich ein Bild machen können, wer ich eigentlich bin, der „neue Seelsorger“: Also wie bereits erwähnt, bin ich in Waging am See geboren und aufgewachsen. Dort habe ich die klassisch kirchliche Laufbahn eingeschlagen: Ich war als Ministrant, später auch als Gruppenleiter und Firmhelfer aktiv. Zusätzlich geprägt hat mich das jährliche Zeltlager der Kolpingjugend. Die dort erlebte Gemeinschaft und die Gottesdienste haben mich begeistert. Ich finde es spannend, Glaube, Religion und Gemeinschaft in den unterschiedlichsten Facetten zu erleben. Nach der Schule habe ich zunächst ein Jahr Bauingenieurwesen studiert, jedoch schnell gemerkt, dass so ein Studium nichts für mich ist. Ich habe gespürt, dass in meinem Leben etwas Wesentliches fehlt. Was mir fehlte, war das religiöse Beisammensein mit Menschen, das kreative Arbeiten mit dem Glauben. Und so habe ich beschlossen, diese Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen und Theologie zu studieren mit dem Ziel, Pastoralreferent zu werden. Im Juli 2015 habe ich mein Theologiestudium abgeschlossen und die letzten zwei Jahre im Pfarrverband St Jakob in Dachau gearbeitet. Nun beginne ich im September 2017 meine Arbeit als Pastoralassistent in Liefering St. Peter und Paul und St. Martin.

Seelsorger sein heißt für mich Begeisterung weiterzugeben: Begeisterung am Glauben, am Leben und an Gott. Das bedeutet für mich, in allen Lagen des Lebens die Nähe Gottes zu spüren und davon zu künden. Zeugnis abzulegen, darüber, dass ER es ist, der unserem Leben eine Mitte gibt, der uns Kraft und Freude schenkt.

Kirche ist Gemeinschaft und das bedeutet, dass das wichtigste die Menschen in den
Gemeinden sind. Ich freue mich darauf Sie und viele andere Menschen kennenzulernen und mit Ihnen Glaube und Kirche vor Ort gestalten zu können.

 Pastoralassistent Johann Fackler