Donnerstag, der 16.08.2018

Beitragsseiten

V. STATION SIMON VON ZYRENE HILFT JESUS DAS KREUZ TRAGEN

Statio V, Iesus in baiulanda cruce a Cyrenaeo adiuvatur

Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich. Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.


"Freut euch, dass ihr Anteil an den Leiden Christi habt; denn so könnt ihr auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit voll Freude jubeln."
(1. Petr. 4, 13)

Zulassen, dass man dir hilft

Niemand hat mich mehr geachtet. So viele habe ich gesund gemacht, aber auch sie haben mich verlassen. Wie auch die, denen ich ganz nahe stand. Verwundet und blutig, erschüttert von der Begegnung mit meiner Mutter, brauchte ich liebende Hände, die mich stützen.
Gekommen ist nur jemand, den man genötigt hat. Ich sehnte mich nach Hilfe aus Mitleid und Liebe, Simon musste man zwingen, mir zu helfen. Niemanden zu haben, der aus Liebe mit dir leidet, ist ein Kreuz. Wenn du dieses annimmst, dann bist du in deinem Leid nicht mehr allein, denn ich bin bei dir.
Und noch etwas. Habe Mut, dir von anderen helfen zu lassen. Ich habe es auch getan, wo ich doch allmächtig bin. Lasse es geschehen, dass dich andere überragen, dass sie sich um dich annehmen, dass du sie brauchst. Das ist das Kreuz und ihm kannst du nicht ausweichen. Verstehe, dass das eine Tür zu mir ist. Wundere dich also nicht, wenn sich alles in dir, diesem Kreuz widersetzt: "Denn das Begehren des Fleisches richtet sich gegen den Geist, das Begehren des Geistes aber gegen das Fleisch." (Gal. 5, 17). Nimm also dein Kreuz und folge mir nach. So bist du bei mir.

Habt keine Angst, das Kreuz zu tragen. Da ist ja mein Sohn, der euch helfen wird.
Aus der Botschaft vom 5. April 1985
Vater unser ..... Gegrüßet seist du Maria ..... Ehre sei dem Vater .....