Freitag, der 24.11.2017

Die sieben Sakramente

Liebeserklärungen Gottes in Worten und Zeichen

In den Sakramenten erinnern wir uns und bringen wir zum Ausdruck, dass Gott in dieser Welt gegenwärtig ist. Das lateinische Wort "Sacramentum" bedeutet u. a. "feierlicher Treueid mithilfe eines glaubwürdigen Zeichens". In unwiederholbarer und unüberbietbarer Weise ist Gott uns in der Gestalt des Jesus von Nazareth nahe gekommen. An seinem Leben und Wirken können wir erahnen, wie Gott denkt und handelt. Deshalb können wir sagen: "Jesus ist das Ursakrament.“
In der Kirche bleibt Jesus bis zu seiner Wiederkehr anwesend. Durch sie führt Christus sein Werk fort. Der Heilige Geist belebt die Kirche und leitet sie. So ist sie das Grundsakrament (auch Wurzelsakrament). Durch die Kirche werden diese Zeichen der Nähe Gottes vermittelt, die wir als die Sakramente bezeichnen. Die Kirche hat den Auftrag, die Menschenliebe Gottes zu verkünden, zu tun und wirksam werden zu lassen. In den Sakramenten wird dies umgesetzt; durch Zeichen und Worte wird sichtbar, hörbar und greifbar, wie Gott durch Christus zu uns steht, uns liebt. Durch die Worte, die bei jeder Feier der Sakramente gesprochen werden, werden die Zeichen eindeutig als Zeichen der Liebe Christi erklärt; so wie ein Strauß Rosen zum Zeichen der Liebe oder Versöhnung wird, wenn ich ihn mit Worten oder einer Geste der Liebe überreiche.

Die Sakramente schließen das gesamte Leben eines Menschen ein. Sie sprechen in entscheidenden Situationen den Menschen an. Die Zahl 7, entstanden aus der Verbindung von 3 (Zahl Gottes / Dreifaltigkeit) und 4 (Zahl der Welt / 4 Elemente, Himmelsrichtungen) bringt symbolisch zum Ausdruck, dass Gott in entscheidenden Situationen besonders nahe ist. Wir verdeutlichen dies mit alltäglichen Dingen wie Wasser, Brot, Wein, Salböl, Handauflegen, "Ja-Sagen". Wegen der besonderen Bedeutung dieser Situationen bedarf es einer Vorbereitung auf den Empfang und bei der Spendung der Sakramente des Festes und der Feier.

Das Hl. Sakrament der Taufe

Christus hat seiner Kirche den Auftrag hinterlassen: "Macht alle Menschen zu meinen Jüngern, indem ihr sie tauft auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" (Mt 28,19).

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der Taufe

Das Hl. Sakrament der Buße

Gott ruft uns zur Buße und zur Umkehr. Jesus sagt: "Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe. Bekehrt euch und glaubt an das Evangelium" (Mk. 1,15).

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der Buße

Das Hl. Sakrament der Ehe

Christus liebt seine Kirche. Er gibt sich für sie hin und ist ihr in bleibender Liebe verbunden. Der Bund zwischen Christus und der Kirche ist unlösbar.

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der Ehe

Das Hl. Sakrament der Eucharistie

Die Eucharistie ist der dritte und letzte Schritt der Eingliederung in Christus und seinen Leib.

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der Eucharistie

Das Hl. Sakrament der Weihe ("Ordo")

Das Sakrament der Weihe bedeutet, dass ein Mensch sich ganz und gar für Christus zur Verfügung stellt.

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der Weihe...

Das Hl. Sakrament der Firmung

Wenn der hl. Geist schon in der Taufe geschenkt wird, was soll dann noch die Firmung?

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der Firmung

Das Hl. Sakrament der Krankensalbung

Dieses Sakrament der (ernsthaft) Kranken und (durch das Alter) Gebrechlichen ist Ausdruck dafür, dass Gott seine Zusage "Ich bin bei euch" auch in Krankheit und Tod nicht zurücknimmt.

Weiterlesen: Das Hl. Sakrament der...

FAQ Kompass - Sakramente